Loading...

Informationen für Gäste

Beantwortung der häufigsten Fragen in Bezug auf das Coronavirus und Ferien im Glarnerland

Der Bundesrat fordert die Bevölkerung eindringlich auf, zu Hause zu bleiben, insbesondere Personen, die krank oder über 65 Jahre alt sind. Nach draussen gehen soll nur, wer zur Arbeit oder zum Arzt gehen sowie wer Lebensmittel einkaufen oder jemandem helfen muss. Damit sollen besonders gefährdete Personen geschützt und eine Überlastung der Intensivstationen in den Spitälern verhindert werden. 

Gemäss Bundesrat sind Ansammlungen mit mehr als fünf Personen im öffentlichen Raum verboten, namentlich auf öffentlichen Plätzen, auf Spazierwegen und in Parkanlagen. Bei Versammlungen von unter fünf Personen ist gegenüber anderen Personen ein Abstand von mindestens zwei Metern einzuhalten. Die Polizei kann bei Nichteinhaltung eine Ordnungsbusse verhängen.

Bis am 19. April 2020 bleiben alle Läden, Restaurants, Bars sowie Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe wie Museen, Bibliotheken, Kinos, Konzert- und Theaterhäuser, Sportzentren, Schwimmbäder und Skigebiete geschlossen. Ausgenommen sind unter anderem Lebensmittelläden und die Gesundheitseinrichtungen. Weiter sind alle öffentlichen und privaten Veranstaltungen verboten. 

Die Gesundheit und Sicherheit der Bevölkerung, der Mitarbeitenden, der touristischen Betriebe und der Gäste aus aller Welt steht an oberster Stelle. Nachfolgend finden Sie Informationen zu den häufigsten Fragen.

Weiter verweisen wir auf die offiziellen Informationen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) und des Kantons Glarus.

Muss ich mit Reiseeinschränkungen in der Schweiz rechnen?
Ja, der Bundesrat hat entschieden, die Einreise den Personen aus Risikostaaten oder Risikoregionen zu verweigern. Als Risikoländer einzustufen sind aktuell alle Schengen-Staaten (ausser Fürstentum Liechtenstein) jeweils inkl. Luftverkehr. Ausgenommen vom Einreiseverbot sind Schweizerinnen und Schweizer, Personen, die über einen gültigen Aufenthaltstitel in der Schweiz verfügen, ein berufliches Motiv für die Einreise haben oder nur für den Transit durch die Schweiz in einen Drittstaat reisen wollen.

Sind die Sportbahnen Elm, Braunwald, Kerenzerberg und der Skilift Schilt noch in Betrieb?
Aufgrund der neusten Bestimmungen des Bundesrates zum Coronavirus haben alle Sportbahnen und Skilifte im Glarnerland die Wintersaison 2019/2020 per sofort zu beendet und verabschieden sich in die Zwischensaison.

Weitere Informationen finden Sie direkt auf den Webseiten der Sportbahnen BraunwaldElmKerenzerberg und des Skilift Schilts.

Gemäss der Anweisungen des Kanton Glarus ist die Benutzung der Standseilbahn Braunwald bis auf Weiteres für Freizeit- und Tagestouristen untersagt. Um die Abstandsregeln und Hygienemassnahmen einhalten zu können, und um die Bevölkerung und das Personal zu schützen, fährt die Braunwaldbahn bis auf weiteres ausschliesslich für die lokale Bevölkerung.

Auch der Transport der Luftseilbahn Matt-Weissenberge ist ausschliesslich nur noch der Lokalbevölkerung vorbehalten.

Sind Beherbergungsbetriebe geöffnet?
Hotels und Parahotellerie wie Ferienwohnungen können grundsätzlich weiterhin geöffnet bleiben. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an den Anbieter/Vermieter.

Welche Läden haben im Glarnerland geöffnet?
Alle Lebensmittelläden bleiben offen, ebenso Bäckereien und Metzgereien. Auch Apotheken, die Post, Banken, Bahnhöfe, Kioske und Tankstellen bleiben geöffnet. Ebenfalls bleiben Arztpraxen, Autogaragen und Velowerkstätten geöffnet. 

Folgend finden Sie in den verschiedenen Glarner Regionen alternative Angebote im Dienstleistungsbereich wie Heimlieferservice, Take-Away-Möglichkeiten etc.:

Gibt es im Glarnerland Einkaufshilfen?

Ja, folgende Organisationen unterstützen Menschen, die zurzeit nicht selber Einkaufen gehen können:

Nachbarschaftshilfe Glarnerland
Telefon: +41 76 297 97 66
(9 bis 17 Uhr)
Mail: besorgung@bluewin.ch 
Facebook

Pro Senectute Glarus
Telefon: +41 55 645 60 20
(8.00 bis 11.00 Uhr und 14.00 bis 16.30 Uhr)
Mail: info@gl.prosenectute.ch 

Welche Läden sind geschlossen?
Alle Geschäfte, die keine Esswaren verkaufen. Ausserdem alle Restaurants, Bars, Klubs, Museen, Bibliotheken, Kinos, Sportzentren und Schwimmbäder. Auch Coiffeursalons oder Kosmetikstudios sind geschlossen. Ebenso sind alle Turnhallen und Einrichtungen der drei Gemeinden für die Öffentlichkeit geschlossen. Dies gilt vorerst bis 19. April 2020.

Welche Veranstaltungen sind abgesagt?
Seit dem 16. März sind sämtliche öffentliche und private Veranstaltungen bis mindestens am 19. April 2020 verboten. 

Was passiert mit meiner bereits gebuchten Reise?
Bei Fragen zu Stornierungen und allfälligen Annullationskosten, wenden Sie sich bitte direkt an den Vermieter/Anbieter. Weitere Informationen zu Versicherungsschutz und -leistungen finden Sie beim Branchenverband Hotelleriesuisse.

Stand: 03.04.2020