Loading...

Etappe 05 Via Glaralpina - Zeinenfurggel - Riesenschnecke in alpinem Ambiente

Wanderung

Eine lange Wandertour mit alpinem Charakter zum sagenhaften Oberblegisee und dem märchenhaft gelegenen Braunwald.

  • Typ Wanderung
  • Schwierigkeit schwer
  • Dauer 7:00 h
  • Länge 15,5 km
  • Aufstieg 1396 m
  • Abstieg 1604 m
  • Niedrigster Punkt 1383 m
  • Höchster Punkt 2436 m

Beschreibung

Nach der Übernachtung in der Glärnischhütte SAC (1989 m ü. M.) folgt man dem Hüttenweg talwärts, bis zum Wegweiser auf 1700 m ü. M., der Richtung Zeinenfurgglen zeigt. Mehrere Bächlein überquerend führt der Weg zur Alpseilbahn und zur Alp Zeinen – hier beginnt der Alpinwanderweg zur Zeinenfurgglen (2436 m ü. M.). Der Übergang bietet eine überwältigende Aussicht auf die Glarner Bergwelt. Ennet der Furgglen wartet der steile Abstieg zur stattlichen Alp Bösbächi Mittelstafel (1383 m ü. M.) und im Alp-Beizli Bächistübli gibts z’Essä und z’Tringgä. Ein kurzer Abstecher zum sagenhaften Oberblegisee lohnt sich ebenfalls. Doch die Via Glaralpina führt noch weiter südwärts über Seeblen (1869 m ü. M.) und Gumen bis zum denkmalgeschützten Ortstockhaus (1772 m ü. M.)
Glärnischhütte SAC (1989müM) – Zeinenfurgglen (2436müM) – Bächi Mittelstafel (1383müM) – Seeblen (1869müM) – Gumen (1900müM) – Ortstockhaus (1772müM)
Bergschuhe, Bergrucksack, Wanderbekleidung (Zwiebelprinzip), Ersatz-Wäsche, Wetterschutzkleidung gegen Wind und Regen, Sonnenschutz (Sonnenbrille, Sonnencreme, Sonnenhut), Mütze, dünne Handschuhe, Stirnlampe, Seidenschlafsack, geeignete Verpflegung für unterwegs, Trinkflasche zum Wiederauffüllen, kleine Apotheke, genügend Bargeld.
  • Abstecher zum Oberblegisee und ein Sprung ins kühle Nass, in 15 Minuten von der Alp Bösbächi/Alp-Beiz her erreichbar.
  • Felsenklippen und Fossilien, "Schnecke" im Gestein auf dem Weg hoch zur Zeinenfurggel

Variante:

  • Zeinenstafel - Brunalpelihöchi - Bützi - Ortstockhaus T3
Von der A3 Ausfahrt Niederurnen via Näfels bis Netstal, ausgangs Netstal rechts abbiegen Richtung Klöntal. Die Glärnischhütte ist nur zu Fuss erreichbar. Ab Hinteres Klöntal - Plätz in ca. 3 Stunden 50 Minuten.
Kostenpflichtige Parkplätze im Klöntal.

Von Ziegelbrücke S25 oder S6 bis Glarus. Anschliessend mit dem Postauto bis Klöntal Plätz. Von der Bushaltestelle Klöntal - Plätz erreicht man die Glärnischhütte SAC  in zirka 3 Stunden und 50 Minuten Fussmarsch. 

Zu- Ausstieg:

Wanderkarte Glarnerland 1:50'000

Karte

Höhenprofil

Newsletter

Jetzt anmelden & profitieren

Jetzt anmelden