Loading...

UNESCO Welterbe Tektonikarena Sardona

Wie Berge sich erheben

Die Gebirgslandschaft zwischen Vorderrheinthal, Sernftal und Walensee ist weltweit einzigartig, weil dort die Gebirgsbildungsprozesse besonders gut sichtbar sind. Aufgrund dieser Einmaligkeit hat das UNESCO-Welterbekomitee im 2008 das über 300 Quadratkilometer grosse Gebiet um den Piz Sardona auf die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen. Eines der wichtigsten Phänomene dabei sind die Glarner Hauptüberschiebung und die Tschingelhörner mit dem Martinsloch oberhalb Elm.

Die drei Hauptgründe der Aufnahme in die Weltnaturerbeliste der UNESCO:

  • die gute Erkennbarkeit und Auffälligkeit der Ueberschiebungsfläche im Gelände
  • die schöne Ausbildung der geologischen Strukturen
  • die ausserordentlich grosse forschungsgeschichtliche Bedeutung für das Verständnis der Entstehung von Gebirgen

Das Gebiet kann individuell oder am besten mit sog. Geo-Guides erwandert werden.

freier Eintritt

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Newsletter

Jetzt anmelden & profitieren

Jetzt anmelden