Loading...

Die Braunwalder Klettersteige über die Eggstöcke in den Glarner Alpen

Klettersteig

Der aus drei Abschnitten bestehende Braunwalder Klettersteig in den Glarner Alpen ist mit Sicherheit ein Highlight unter den Schweizer Klettersteigen. Atemberaubendes Panorama, einfacher, kurzer Zustieg und Abwechslung sind seine Kennzeichen.

  • Typ Klettersteig
  • Schwierigkeit D/E schwer
  • Dauer 6:00 h
  • Länge 13,4 km
  • Aufstieg 1818 m
  • Abstieg 1818 m
  • Niedrigster Punkt 648 m
  • Höchster Punkt 2416 m

Beschreibung

Der aus drei Abschnitten bestehende Braunwalder Klettersteig hoch über dem sonnenverwöhnten und autofreien Ort in den Glarner Alpen zählt mit Sicherheit zu den schönsten Steiganlagen der Schweiz. In Ost-West-Richtung werden die drei Gipfel des Eggstockes überschritten. Der abwechslungsreich angelegte und hervorragend abgesicherte Steig hat unter anderem eine Hängebrücke und eine ausgesetzte Leiter zu bieten. Mit der Gumenhütte liegt eine Einkehrmöglichkeit direkt am Weg und die Gumenbahn erleichtert und verkürzt den Zu- und den Abstieg erheblich. Da der Ort Braunwald autofrei ist, kann er nur mit Hilfe der Standseilbahn von Linthal aus erreicht werden. Ein kurzer Spaziergang durch Braunwald bringt die Klettersteigaspiranten dann zur Talstation der Gumenbahn. Die Orientierung gelingt porblemlos, die Zu- und Abstiege sind hervorragend markiert. Es existieren auch einige Ausstiegsmöglichkeiten aus dem Steig, was gerade den weniger versierten Bergsteigern gelegen kommt, die sich den dritten und schwierigsten Teil nicht zutrauen. Bei Schlechtwettereinbrüchen können diese Ausstiegsmöglichkeiten auch sinnvoll genutzt werden. Für den Notfall wurde auf dem Mittleren Eggstock eine Biwakschachtel errichtet, die auch vor Blitzschlag schützen soll.
Zustieg:

Nach einer Fahrt mit der Standseilbahn von Linthal hinauf nach Braunwald laufen wir wenige Minuten in Richtung Westen durch den Ort zur Talstation der Gumenbahn, die uns hinauf auf 1901 m bringt. Von dort erreichen wir in etwa 30 Minuten den Einstieg (Beschilderung).

Routenverlauf:

Den Vorderen Eggstock (2449 m) erreichen wir nach dem Einstieg über das Leiteregg (2310 m). Vom Leiteregg führt die erste Abstiegsmöglichkeit in Richtung Süden zurück zum Gasthaus Gumen (Holztreppe und Leiter). Für die Überschreitung der drei Gipfel des Eggstockes wenden wir uns weiter in Richtung Westen dem Grat folgend bis hinauf zum Vorderen Eggstock (vom Leiteregg etwa 45 Min.). Eine Hängebrücke überrascht uns beim Abstieg vom Vorderen Eggstock im weiteren Gratverlauf. Bis in die nächste Scharte - von der aus man auch Richtung Gumen aussteigen kann - sind wir etwa 45 Min. unterwegs. Auf unserem Weg passieren wir auch die Biwakschachtel auf dem Mittleren Eggstock. Von der Scharte an beginnt der schwierigste und anstrengenste Teil: der dritte Abschnitt des Klettersteiges. Sehr steil und ausgesetzt (C) geht es eine abweisende Wand hinauf zum Hinteren Eggstock (2445 m). Vom Mittleren bis zum Hinteren Eggstock benötigen wir wiederum etwa 45 Min.

Abstieg:

Wer alle drei Gipfel überschritten und keinen der Zwischenausstiege gewählt hat, folgt vom Hinteren Eggstock den blau-weißen Wegmarkierungen hinab zurück zum Gasthaus Gumen. Eine Einkehr bietet sich an, bevor wir die Bahn zurück nach Braunwald nehmen.
Klettersteigausrüstung mit Steinschlaghelm und Klettersteighandschuhen.
Der Klettersteig ist für erfahrene  Klettersteiggeher geeignet, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Armkraft sind Voraussetzung. Es wird empfohlen, den aktuellen Wetterbericht für die Zielregion abzurufen.
Schweiz A3 bis Niederurnen, weiter Richtung Glarus/Klausen bis Linthal
Parkplatz neben der Standseilbahn in Linthal
Mit dem Zug bis Linthal/Braunwaldbahn, weiter mit der Braunwaldbahn

Karte

Höhenprofil