Loading...

Industriespionage

Glarner Unternehmen öffnen ihre Tore für Besucher – treten Sie ein!

Das Glarnerland wurde ausserordentlich früh industrialisiert. Die Industriekultur ist bis heute prägend und wichtig geblieben. Mit dem Besucherprogramm «Industriespionage» sind Sie mittendrin.

Herrschaftliche Fabrikantenvillen und historische Fabrikgebäude zeugen von der Blüte der Glarner Textilindustrie im 19. Jahrhundert. Noch heute arbeiten über 40 Prozent der rund 18´000 Beschäftigten in der Industrie. Das sind mehr als in jedem anderen Kanton.

Glarner Unternehmen öffnen ihre Produktions- und Dienstleistungsstätten exklusiv für Besucher der «Industriespionage» und gewähren einen vertieften Blick in ihre Werkstätten.

Sie sind ganz nah dran, wenn Sie Manufakturen, voll automatisierte Produktionsbetriebe oder die einzige Schabzigerfabrik der Welt besichtigen. Degustieren Sie feinste Schokolade und kaufen Sie direkt in den verschiedenen Fabrikläden ein. Viel Vergnügen!

Programm 2019

Alle Besichtigungsdaten finden Sie unten direkt bei den jeweiligen Unternehmen.

Alle Informationen rund um die Industriespionage 2019 auch hier im Flyer:

Information und Reservation:

Touristinfo Glarnerland | Tel. +41 (0)55 610 21 25 | info@glarnerland.ch

TV-Beitrag: SRF Eco Wirtschaftsmagazin vom 3. März 2014

Betriebe und Besichtigungstermine:

Brauerei Adler

Die Brauerei Adler braut seit 190 Jahren im Herzen des Glarnerlands Bier und wird heute in der fünften Generation als Familienbetrieb geführt.

Während der Führung werden Ihnen alle relevanten Brauschritte, die nötig sind, um die 13 unterschiedlich prämierten Biersorten herzustellen, gezeigt. Des Weiteren haben Sie die einmalige Möglichkeit, direkt von einem Gärtank Bier zu zapfen, alle angestauten Bierfragen zu stellen und anschliessend eine Auswahl unserer Biere fachmännisch zu verkosten.

www.brauereiadler.ch

Café-Konditorei Müller

Die Café-Konditorei Müller wurde im Jahre 1920 gegründet. Die Vision des Gründers «Genuss aus Leidenschaft» wird seither verfolgt und bildet nach wie vor die Grundlage des Familienbetriebes in Näfels.

In aufwendiger Handarbeit kreieren die Müller Confiseure nebst den bekannten Glarner Spezialitäten wie der Glarner Pastete auch Patisserie, Torten sowie einzigartige Schokoladenkreationen in erstklassiger Qualität.

Erleben Sie echte Handwerkskunst vor Ort und blicken Sie exklusiv beim Müller hinter die Kulissen und legen Sie selber Hand an.

www.cafe-mueller.ch

Daniel Jenny & Co.

Die Firma Daniel Jenny & Co. wurde 1808 von den Vorfahren der heutigen Inhaber gegründet.

Seit 1846 werden in Haslen Baumwolltücher produziert. Die Nutzung der vorhandenen Wasserkraft war der wesentliche Faktor für die Errichtung eines Betriebes in Haslen. Heute werden in Haslen auf hochmodernen Webmaschinen Gewebe für Heimtextilien, Bekleidung, Hygieneartikel und technische Zwecke hergestellt.

www.swissfabrics.ch

Fabrikläden

Viele Betriebe, die im Glarnerland produzieren, verkaufen ihre Produkte direkt vor Ort, in Fabrikläden an Kundinnen und Kunden aus nah und fern.

GESKA AG

Der Glarner Schabziger mit dem unverkennbaren Geschmack wird seit Jahrhunderten im Glarnerland hergestellt. Am 24. April 1463 wurde der grüne Magerkäse markenrechtlich geschützt und wird seitdem nach strengen Richtlinien mit unveränderter Rezeptur im Glarnerland hergestellt. Er ist somit das älteste Markenprodukt der Schweiz, wenn nicht gar weltweit.

Der Glarner Schabziger wird aus entrahmter Kuhmilch in einem besonderen Verfahren hergestellt und wird nach einem langen Gär- und Reifeprozess mit dem grünen Schabzigerklee (Blauer Bockshornklee) gewürzt. Der traditionsreiche würzige Magerkäse in der typischen Kegelform, hat reichlich Eiweiss, sehr wenig Fett und ist Laktose frei. Man spricht von einem einzigartigen, gesunden und natürlichen Produkt, das über Generationen erhalten geblieben ist und in mancher Küche zu Hause aber auch in der Gastronomie Anwendung findet.

Wie das Glarner Schabziger Stöckli, die Zigerbutter (Zibu), das Glarner Grüessli und noch viele weitere Produkte aus Glarner Bergmilch hergestellt werden, können Sie in der weltweit einzigen Manufaktur, bei der Geska AG in Glarus, selber erleben.

www.schabziger.ch

horgenglarus

Seit 1880 setzt horgenglarus, die älteste Stuhl- und Tischmanufaktur der Schweiz, auf zeitlose Produkte, die mehr als eine Generation Bestand haben. Dabei steht die Verbindung von traditionellem Handwerk, modernster CNC-Technologie und nachhaltiger Wirtschaft im Vordergrund.

In der Manufaktur in Glarus werden Stühle und Tische von höchster Qualität und hohem gestalterischem Anspruch hergestellt, die gerne eingesetzt werden, wenn Schönheit, Robustheit und Bequemlichkeit gefragt sind. So wird der Stuhl Classic aus dem Jahr 1918 noch heute produziert und geniesst inzwischen Kultstatus. horgenglarus ist ein Stück Schweizer Traditionsgeschichte, dem es gelingt, die klassischen Ideale «der neuen Einfachheit» ins 21. Jahrhundert zu übertragen.

Preisgekrönter Produktionsfilm (YouTube)

Der Film zeigt auf eindrückliche Weise die Produktion des Stuhls classic. Ruhig und auf Details eingehend, präsentiert der Imagefilm die einzelnen Stationen der Produktion und verweist auf das grosse traditionelle Know-How in der Verarbeitung von Holz von horgenglarus, das durch modernste CNC-Technologie ergänzt wird.

www.horgenglarus.ch

Läderach

Seit 1962 steht das Glarner Familienunternehmen Läderach für hochwertigste Schweizer Confiserie- und Schoggikultur.

Auf der Industriespionage-Führung durch die Manufaktur in Ennenda werden Sie auf eine Entdeckungsreise hinter die Kulissen der Läderach-Welt entführt. Schauen Sie den Läderach-Confiseuren bei ihrem Handwerk über die Schultern und erleben Sie vor Ort einen einmalig frischen Schoggi-Genuss.

www.laederach.ch
www.schoggi-erlebnis.ch/ennenda

Landvogthaus

Das über 400-jährige Landvogthaus Nidfurn mit Panoramablick auf den Tödi ist das einzige Hotel im Museum der Schweiz.

Sorgfältig restauriert, bietet der Hoteltrakt vier authentisch eingerichtete Gästezimmer, während ein Museum auf sechs Stockwerken Einblick in die Wohnkultur vergangener Zeiten gibt.

www.landvogthaus.com

Mineralquellen Elm

Echt bergfrisch

Natur pur. Sprichwörtlich. Schroffe Felsen, grüne Wiesen, sauberes Wasser. So präsentiert sich die eindrucksvolle Landschaftskulisse, der das ELMER Citro und das ELMER Mineral entspringen. Das Wasser stammt aus den Mineralquellen Elm. Die Traditionsmarke weist über 90 Jahre Erfahrung aus; die Rezeptur ist seit der Geburtsstunde ein wohlgehütetes Geheimnis.

www.elmercitro.ch

Olympia Express SA

bei Metallwarenfabrik Schätti AG

Wer baut die Kult-Espressomaschine Cremina von Olympia Express? Das Glarner Familienunternehmen Schätti.

Erleben Sie, wie die Cremina entsteht, und geniessen Sie einen Espresso. In der dritten Generation formt Schätti Metall in der vielseitigen Fertigung zu Produkten der Lüftungstechnik, zu Möbelmechanismen, Leuchten und Hausgeräten.

www.olympia-express.ch

www.schaetti-ag.ch
www.schaetti-leuchten.ch

Plakatatelier Dafi Kühne

Dafi Kühne ist Plakatgestalter und Buchdrucker. Auf seinem über 200 m2 grossen Fabrikatelier in Näfels entwirft und produziert er mit über 20 Tonnen altem Druckmaterial, Buchdruckpressen, Bleisatz und Holzschriften aktuelle Kulturplakate, die erfrischend anders daherkommen. Traditionelle analoge Technik wird neu interpretiert und es entstehen einzigartige typografische Plakate auf höchstem Niveau.

www.babyinktwice.ch

Seminarhotel Lihn mit Menzihuus

Das Seminarhotel Lihn und das Menzihuus mit seinen vielfältigen Werkstätten gehören der Genossenschaft sozialdiakonischer Werke an.

An herrlicher Panoramalage in Filzbach – hoch über dem Walensee – begegnen sich Menschen unterschiedlichster Herkunft mit ihren Geschichten und finden den inspirierenden Rahmen für Seminare, Kulinarik, Arbeit und Ausbildung. Das Arbeiten, Lernen und Wohnen in privilegierter Umgebung eröffnet Menschen in schwierigen Lebenssituationen neue Lebensperspektiven. Diese Symbiose von professioneller Hotellerie und sozialem Engagement macht das Lihn einzigartig.

Das Seminarhotel Lihn mit seinen Gästen ist wichtigster Kunde für die Produkte und Dienstleistungen des Menzihuus. Damit erhalten rund 50 Menschen mit einer Beeinträchtigung Arbeit und Ausbildungsmöglichkeiten in den diversen Werkstätten des Menzihuus und Seminarhotels Lihn: Bio-Gemüse aus dem eigenen Garten, feines Brot aus der hauseigenen Bäckerei, frische Wäsche aus der Lingerie etc.

Daneben werden 16 Lernende in sieben verschiedenen Berufen ausgebildet, welche nach bestandener Lehrabschlussprüfung im ersten Arbeitsmarkt integriert werden.

www.lihn.ch

Sportzentrum Kerenzerberg

Das Zürcher Kantonale Sportzentrum Kerenzerberg, welches - zusammen mit dem Hotel Restaurant Kerenzerberg - jährlich 30'000 Logiernächte in Vollpension verzeichnet, wird in den kommenden drei Jahren für CHF 50 Mio. erweitert und erneuert. Wir stellen Ihnen den Betrieb und das Bauprojekt vor.

www.szk.ch

Newsletter

Jetzt anmelden & profitieren

Jetzt anmelden